Das Klassik-Prisma

 

 Bernd Stremmel

www.klassik-prisma.de



Diese Webseite ist urheberrechtlich geschützt.

Schubert

home

Die junge Nonne D.828

Text: J. N. Craigher de Jachelutta



Neubearbeitung und Ergänzung 2013



Baker

M

Moore

EMI

1970

4‘41

5

glaubhafte Darstellung, gute Partnerschaft, Moore formt die Einleitung zu einer Miniaturszene

Fink

M

Huber

HMF

2007

4'08

5

schlanke Stimmführung, ohne Druck, aufmerksame Klavierbegleitung


Seefried

S

Werba

DGG

1958

4‘14

4-5

mädchenhaft, junge Nonne

Schumann

S

Beckett

EMI

1945

4‘36

4-5

große Bögen, Rauschen der Schelllackplatte

Janowitz

S

Gage

DGG

1977

4‘42

4-5

J. mit Nachdruck, sehr gutes Miteinander, Gage formt die Einleitung zu einer Miniaturszene

Isokosi

S

Viitasalo

Finlandia Apex

1993

4'37

4-5

ansprechende Gestaltung

Ferrier

A

Walter

Decca

1949

4‘27

4-5

zupackend, Interpreten lassen sich auf die Textvorlage ein, kein akzentfreies Deutsch, Klavier nicht ganz auf dem Niveau der Sängerin

Schwarzkopf

S

E.Fischer

EMI

1952

4‘43

4-5

engagierter Vortrag, nicht mehr so junge Nonne, einige Ritardandi, hörenswerte Klavierbegleitung

Ameling

S

Baldwin

Philips

Pentatone

1973

4'39

4-5

A. liefert eine ziemlich überzeugende Leistung ab, B. nur Begleiter

Bumbry

M

Werba

DGG

1962

4‘26

4-5

fast schon eine kleine Opernszene, kein akzentfreies Deutsch


Berger

S

Raucheisen

Membran

1949

4'56

4

glockenhelle Stimme, mädchenhaft, Klavier nur Begleiter, zu sehr zurückgesetzt

Ludwig

M

Gage

DGG

1973

4‘42

4

junge? Nonne, ausladende Stimme, zu viel des Guten; kompetente Klavierbegleitung

Auger

S

Orkis

Virgin

1990

3'51

4

schnellste Aufnahme, insgesamt etwas geglättet, Orkis nur Diener

Popp

S

Gage

EMI

1983

4‘24

4

engagierter Vortrag, jedoch zu viele Tremoli, Lispeln, sehr gute Klavierbegleitung

Ferrier

A

Spurr

Decca

1947

4‘42

4

Spannung bricht bei „..Es lockt mich...“ ein, kein akzentfreies Deutsch, Klavier mehr im Hintergrund und nur Begleiter, Rauschen der Schelllackplatte


Moser

S

Hokanson

EMI

1983

4‘44

3-4

teilweise gequetschte Höhe, warum nicht tiefer?, Spannung nicht immer gehalten

Hendricks

S

Lupu

EMI

1985

4‘29

3-4

gekünstelter Vortrag, einstudiert, kaum erlebt, Simmverfärbungen bei exponierten Tönen, Lupu bleibt hinter seinen Fähigkeiten zurück





eingestellt 1993

letzte Ergänzung: 16.08.13

Schubert home